Medienbericht

Fernsehsendung mit Walter Grimm

Als Gast im musikalischen Brunch begrüsst Beat Tschümperlin heute Walter Grimm. Der Klarinettist, Saxofonist und Komponist betreibt seit 25 Jahren ein Musikhaus in Winterthur. Dort widmet er sich unter anderem der Reparatur von Blasinstrumenten.

Walter Grimm eignete sich schon als junges Talent der konzertanten Ländlermusik eine breite musikalische Ausbildung an. Bereits im Alter von 16 Jahren trat er mit seinem Vater in der «Kapelle Grimm, Vater und Sohn» auf.

Wenig später hatte Walter Grimm eine eigene Kapelle. Er umgab sich immer mit Spitzenmusikern des klassischen Innerschweizer Stils mit Blasinstrument, Akkordeon, Piano und Kontrabass.

Der Winterthurer hat sich zum Ziel gesetzt, das musikalische Erbe seines Idols Kaspar Muther zu übernehmen, dem Bläser der legendären Kapelle Heirassa.

Beruflich betreibt Walter Grimm seit mehr als 25 Jahren ein Musikhaus in Winterthur. Nach der kaufmännischen Lehre liess er sich zum Blasinstrumentenreparateur ausbilden. Neben der praktischen Ausbildung im Beruf hat sich Walter Grimm als Musiker bis zum Konservatorium hinauf bilden lassen.

Moderation: Beat Tschümperlin, Redaktion: Beat Tschümperlin

Weitere Medienberichte:
Instrumentenbauer_2011
Wunderbare_Klangwelten_Bericht
Grimm_stubeteyAGGODhr3A0JD

Fernsehsendung mit Walter Grimm Als Gast im musikalischen Brunch begrüsst Beat Tschümperlin heute Walter Grimm. Der Klarinettist, Saxofonist und Komponist betreibt seit 25 Jahren ein Musikhaus... mehr erfahren »
Fenster schließen
Medienbericht

Fernsehsendung mit Walter Grimm

Als Gast im musikalischen Brunch begrüsst Beat Tschümperlin heute Walter Grimm. Der Klarinettist, Saxofonist und Komponist betreibt seit 25 Jahren ein Musikhaus in Winterthur. Dort widmet er sich unter anderem der Reparatur von Blasinstrumenten.

Walter Grimm eignete sich schon als junges Talent der konzertanten Ländlermusik eine breite musikalische Ausbildung an. Bereits im Alter von 16 Jahren trat er mit seinem Vater in der «Kapelle Grimm, Vater und Sohn» auf.

Wenig später hatte Walter Grimm eine eigene Kapelle. Er umgab sich immer mit Spitzenmusikern des klassischen Innerschweizer Stils mit Blasinstrument, Akkordeon, Piano und Kontrabass.

Der Winterthurer hat sich zum Ziel gesetzt, das musikalische Erbe seines Idols Kaspar Muther zu übernehmen, dem Bläser der legendären Kapelle Heirassa.

Beruflich betreibt Walter Grimm seit mehr als 25 Jahren ein Musikhaus in Winterthur. Nach der kaufmännischen Lehre liess er sich zum Blasinstrumentenreparateur ausbilden. Neben der praktischen Ausbildung im Beruf hat sich Walter Grimm als Musiker bis zum Konservatorium hinauf bilden lassen.

Moderation: Beat Tschümperlin, Redaktion: Beat Tschümperlin

Weitere Medienberichte:
Instrumentenbauer_2011
Wunderbare_Klangwelten_Bericht
Grimm_stubeteyAGGODhr3A0JD

Zuletzt angesehen